Dialog mit den Kommunen: DB zum Austausch in Altenstadt an der Waldnaab

Bürgermeister Ernst Schicketanz und Rüdiger Fuhrmann übergeben die Unterlagen an Norman Wilk.

Der direkte Kontakt zu den Städten, Gemeinden und Landkreisen ist uns sehr wichtig. Deswegen tauschen sich unsere Projektteams regelmäßig mit den Kommunen entlang der Bahnstrecken aus. Heute waren wir zu Gast in Altenstadt an der Waldnaab.

Ein besonderer Fokus lag im Gespräch mit der Gemeinde auf dem Thema Schallschutz. An welchen Stellen zwischen Marktredwitz und Regensburg welche konkreten Schallschutz-Maßnahmen erforderlich sind, ermittelt die DB durch eine Schalltechnische Untersuchung. Dabei wird neben dem zukünftigen Zugverkehr auch die Topografie vor Ort und weitere Faktoren berücksichtigt. Die Schalltechnische Untersuchung wird durch einen externen Experten im Auftrag der DB im Laufe der Vorplanung durchgeführt. Weil dieses Gutachten derzeit noch nicht vorliegt, sind zum jetzigen Zeitpunkt auch noch keine konkreten Aussagen zu den erforderlichen Schallschutzmaßnahmen möglich. Dennoch führt das Projektteam auch in dieser frühen Phase den Dialog mit den Kommunen zu diesem und anderen Themen.

So auch in Altenstadt: Die Gemeinde hat sich im Rahmen eigener Untersuchungen bereits Gedanken gemacht zu möglichen Schallschutzmaßnahmen. Die so entstandenen Ideen und Ansätze erläuterte Bürgermeister Ernst Schicketanz in Altenstadt den DB-Vertretern. Norman Wilk, Gesamtprojektleiter für den Abschnitt Hof–Obertraubling, bedankte sich für die Anregungen: „Wir sind jederzeit für die Kommunen ansprechbar. Auch wenn wir heute noch keine Erkenntnisse zu den erforderlichen Schallschutz-Maßnahmen haben, nehmen wir die Ideen der Gemeinde gerne mit. Ich bin mir sicher, dass wir im weiteren Projektverlauf gemeinsam gute Lösungen finden werden.

Sobald konkrete Erkenntnisse zu den erforderlichen Schallschutzmaßnahmen zwischen Marktredwitz und Regensburg vorliegen, werden diese auch für die Kommunen und die Öffentlichkeit vorgestellt. Dann bekommt auch jeder die Möglichkeit, weitere Ideen oder Hinweise einzubringen.

Zurück

Aktuelles

Mediathek

Kontakt