Aktueller Planungsstand

Vorgeschichte

Bereits 2013 wurde der Ausbau des Streckenabschnitts Reichenbach–Hof in Betrieb genommen, der mit den aktuellen Teilabschnitten eng verknüpft ist und ebenfalls elektrifiziert wurde. Bereits vor Inbetriebnahme dieser Strecke wurde zwischen Bund und Bahn eine Vereinbarung für die Grundlagenermittlung und Vorplanung für das nächste Projekt geschlossen, welches das Gesamtvorhaben fortführt und vervollständigt: Die Elektrifizierung Hof–Marktredwitz–Schirnding/Grenze D‐CZ. Die Grundlagenermittlung und Vorplanung konnten damit ohne Verzögerung beginnen.

Bereits seit 2013 elektrifiziert: Die Strecke Reichenbach–Hof (im Bild: Saalebrücke bei Unterkotzau)

Planungsstand bei den einzelnen Strecken

Die vier Einzelstrecken in Nordostbayern befinden sich aktuell in verschiedenen Planungsphasen:

⇒ Planfeststellung. Derzeit ist die Planfeststellung ausgesetzt, um die Entscheidung des Bundes bezüglich einer Planung gemäß den Standards der Lärmvorsorge einzuarbeiten. Näheres finden Sie unter Hof–Marktredwitz.

⇒ Bildung von Planungsabschnitten und Erstellung der Vorplanung

⇒ Vorplanung im Wesentlichen abgeschlossen

⇒ Die Vorplanung soll im Jahr 2018 beginnen.

⇒ Der Bund hat angekündigt, die Strecke in den Vordinglichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplanes 2030 aufzunehmen.

 

Übersichtskarte

Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern, stimmen Sie zu unsere Cookies zu verwenden. Mehr Infos