suwanb – Adobe Stock

Planungsablauf Bahnstromversorgung

Nordostbayern hat derzeit noch keinen Anschluss an das deutsche Bahnstromnetz. Der Aufbau einer flächendeckenden Versorgung der Bahnstrecken in der Oberpfalz, Mittelfranken und Oberfranken ist daher mit viel Aufwand verbunden. Um den Anschluss raumverträglich zu gestalten, arbeiten wir eng mit der Region zusammen.

 

Unser Weg zur raumverträglichen Bahnstromleitung

Auf der Suche nach der besten Bahnstromversorgung haben wir genau analysiert: Welche Züge sollen zukünftig wo fahren und halten? Wie schnell sollen die Züge fahren? Und wie schwer werden sie sein? Wie sind die Strecken beschaffen? Welche Steigungen gibt es? Und bis wohin reicht die Bahnstromversorgung derzeit?

Mit diesen Erkenntnissen haben unsere Experten den Strombedarf an den Strecken ermittelt und die erforderlichen Einspeisepunkte errechnet – also die Stellen, an denen Energie in die Oberleitung gebracht werden muss. Dabei wurden noch keine einzelnen Grundstücke ausgewählt, sondern nur ein grober Bereich definiert.

Als nächstes haben unsere Planer nach einer geeigneten Verbindung der Einspeisepunkte untereinander sowie mit dem bestehenden Bahnstromnetz gesucht. Diese soll möglichst geringe Auswirkungen auf die Umwelt haben und Rücksicht nehmen auf die Menschen, Tiere und Pflanzen in der Region. Unsere Experten haben einen technisch realisierbaren Leitungsentwurf gefunden, der sich sehr stark an bereits bestehender Infrastruktur orientiert, insbesondere an anderen Stromleitungen, Bahnstrecken und Straßen. 

Unser Leitungsentwurf ist aber bestimmt noch nicht perfekt. Niemand kennt die Gegebenheiten vor Ort so gut wie die Menschen, die hier leben. Deswegen wollen wir unseren Entwurf gemeinsam mit Ihnen weiter verbessern und in Einklang bringen mit den Interessen der Region. Wir suchen daher früh den Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern. Ihre Hinweise zu unserem Entwurf nehmen wir für die weitere Planung mit. Jedem recht machen können wir es am Ende aber leider nicht – beispielsweise wenn zwei Interessen sich gegenseitig ausschließen. Außerdem müssen wir bei unseren Planungen auch die Leistungsfähigkeit der Strecken und die Kosten für den Steuerzahler im Blick behalten. 

Für den optimierten Verlauf der Bahnstromleitung wird anschließend die Raumverträglichkeit geprüft. Dafür ist ein sogenanntes Raumordnungsverfahren erforderlich, das von den Bezirksregierungen durchgeführt wird. Dieses wollen wir 2021 beginnen.

Unsere Planungsschritte auf dem Weg zu einer raumverträglichen Bahnstromleitung.

Häufige Fragen zum Planungsablauf

Wie ist der zeitliche Ablauf bei der Planung der Bahnstromversorgung?

Im Jahr 2021 wollen wir für die Bahnstromversorgung in Nordostbayern das Raumordnungsverfahren beginnen. Noch vor diesem förmlichen Verfahren stellen wir unser Vorhaben der Region vor, damit wir Hinweise von Bürgerinnen und Bürgern im Verfahren gleich berücksichtigen können. Nach dem Raumordnungsverfahren sind wir aber noch lange nicht am Ziel. Bis die Bahnstromversorgung tatsächlich gebaut werden kann, sind noch weitere Planungsschritte nötig und wird noch viel Zeit vergehen. Beispielsweise müssen wir noch Baurecht in einem aufwändigen Planfeststellungsverfahren erlangen. 

Wann wird die Bahnstromleitung gebaut?

Derzeit steht noch nicht fest, wie die Bahnstromversorgung in Nordostbayern genau aussehen soll. Die Benennung eines konkreten Zeitplans bis zum Bau ist daher noch nicht möglich. In jedem Fall muss die Bahnstromversorgung zur Verfügung stehen wenn die Bahnstrecken in der Region elektrifiziert sind. mehr zum Planungsablauf beim Bahnausbau

Was ist ein Raumordnungsverfahren?

Das Raumordnungsverfahren ist ein förmliches Verwaltungsverfahren, das die Raumverträglichkeit von großen (Bau-)Projekten sicherstellen soll. Es betrachtet dazu ökonomische, ökologische, kulturelle und auch soziale Aspekte. Das Raumordnungsverfahren wird von den Bezirksregierungen durchgeführt und sieht auch eine Beteiligung der Öffentlichkeit vor. Es bildet eine Informations- und Beurteilungsbasis für nachfolgende Zulassungsverfahren.

Übersichtskarte

Video

Aktuelles

Mediathek

Kontakt