Haltepunkt Hof Mitte: Planfeststellungsantrag eingereicht

Damit die Hoferinnen und Hofer künftig einen noch besseren Zugang zu den Nahverkehrszügen haben, will der Freistaat einen attraktiven neuen Haltepunkt schaffen. Die Station „Hof Mitte“ erschließt durch die zentrale Lage die Innenstadt von Hof. Er soll an der „Jahnbrücke“ liegen, nur einige Gehminuten vom Zentrum entfernt.

 

Hof–Martinlamitz: Antrag auf Vorbereitendes Verfahren beim Eisenbahn-Bundesamt eingereicht

Das Projekt Hof–Marktredwitz erreicht einen wichtigen Meilenstein: Für den Abschnitt zwischen Hof und Martinlamitz wurde heute der Antrag auf Durchführung des Vorbereitenden Verfahrens beim Eisenbahn-Bundesamt in Nürnberg eingereicht. Mit dem heutigen Tag beginnt damit für den Ausbau des Ostkorridors Süd in den ersten Abschnitten offiziell die wichtige Genehmigungsphase.

 

Planung mit Tiefgang: Bodenerkundungen zwischen Regensburg und Obertraubling

Vor einigen Wochen wurde mit umfangreichen Baugrunderkundungen ein wichtiger Grundstein für den Ausbau der Strecke zwischen Regensburg und Obertraubling gelegt. Über 150 Bodenproben wurden aus einer Tiefe von bis zu 10 Metern entnommen. Die Proben liefern wichtige Erkenntnisse für die weitere Planung.

 

separates Projekt: Gleiserneuerung auf der rechten Pegnitzstrecke

Derzeit werden zwischen Hersbruck rechts der Pegnitz und Hohenstadt Gleise erneuert. Diese laufende Baumaßnahme steht in keinem Zusammenhang mit dem Bahnausbau Nordostbayern oder der Bahnstromversorgung für Nordostbayern.

 

Dialog mit den Kommunen: DB zum Austausch in Altenstadt an der Waldnaab

Der direkte Kontakt zu den Städten, Gemeinden und Landkreisen ist uns sehr wichtig. Deswegen tauschen sich unsere Projektteams regelmäßig mit den Kommunen entlang der Bahnstrecken aus. Heute waren wir zu Gast in Altenstadt an der Waldnaab.

 

Themenabend Bahnstrom: Rückblick und weitere Antworten

Der vergangene Donnerstag stand ganz im Zeichen des Bahnstroms: Beim digitalen Themenabend Bahnstrom präsentierte Prof. Dr. Stephan von der TU Dresden sein Gutachten zur Bahnstromversorgung von Nordostbayern und beantwortete zahlreiche Fragen aus der Region. 

 

Digitaler Themenabend Bahnstrom mit Prof. Dr. Stephan (TU Dresden) am 01. Juli

In der vergangenen Woche hat Prof. Dr. Stephan von der TU Dresden sein umfangreiches Gutachten zur Bahnstromversorgung von Nordostbayern vorgestellt. Beim digitalen Themenabend Bahnstrom am 01. Juli (Achtung: Verschiebung wegen Achtelfinale) gibt Prof. Dr. Stephan einen kompakten Überblick zu Bahnstrom und zum Gutachten. Außerdem können Fragen gestellt werden. Wir laden alle Interessierten herzlich ein!

 

Bahnausbau von Hof bis Martinlamitz: Intensiver Dialog mit der Region

In den vergangenen Wochen und Monaten haben wir uns intensiv mit den Bürgerinnen und Bürgern aber auch mit den Kommunen in Stadt und Landkreis Hof über die Ziele und voraussichtlichen Auswirkungen des Projekts ausgetauscht. Die Ergebnisse und Erkenntnisse dieser Frühen Öffentlichkeitsbeteiligung haben wir nun zusammengefasst. 

 

Bahnstromleitung: Im Einklang mit Natur und Umwelt planen

Mit dem Bahnausbau Nordostbayern wollen wir eine klimafreundliche Mobilität in der Region ermöglichen. Doch der Bau von Infrastruktur bringt immer auch Auswirkungen auf Natur und Umwelt mit sich – wie passt das zusammen?

 

Bahnstrom-Gutachten abgeschlossen: TU Dresden empfiehlt zentrale Versorgung mit Bahnstromleitungen

Die immer wieder gewünschte Elektrifizierung der Bahnstrecken in Nordostbayern lässt sich am sinnvollsten mit Bahnstromleitungen und Unterwerken umsetzen. Dies bestätigt nun auch ein Gutachten der Technischen Universität Dresden. Die technischen Möglichkeiten für die Bahnstromversorgung sollen von neutraler Seite untersucht werden – das war ausdrücklicher Wunsch vieler Menschen in der Region rund um Amberg. Diesem Wunsch hat die DB Rechnung getragen. Heute stellte Gutachter Prof. Dr.-Ing. Arnd Stephan in Hersbruck das Ergebnis vor.

Übersichtskarte

Video

Aktuelles

Mediathek

Kontakt