Flora und Fauna auf den Spuren: Umweltuntersuchungen entlang des Abschnitts Hof–Marktredwitz

Weil der Schutz der Umwelt ein wichtiger Aspekt bei dem Bahnausbau Hof–Marktredwitz ist, beobachten Artenschutzexperten ein ganzes Jahr lang die Reviere von Reptilien, Amphibien und Brutvögeln und welche Lebewesen darüber hinaus an unseren Bahnstrecken vorkommen. Denn nur dann können wir Rücksicht auf sie nehmen. Dazu gehen wir auch schon mal los und zählen  Kröten oder Eidechsen. Davon ausgehend schätzen wir die Auswirkungen unserer Baumaßnahmen ab und entwickeln geeignete Gegenmaßnahmen zum Schutz der Umgebung. Dabei behalten wir vom Beginn der Planungen an im Blick, welche Beeinträchtigungen für Menschen, Tiere oder Pflanzen entlang des 42 Kilometer langen Streckenabschnittes entstehen könnten. Seit gut fünf Monaten sind die Umweltgutachter an der Strecke unterwegs. Erste Zwischenergebnisse und spannende Einblicke hat uns Verena Schmidt, Projektingenieurin für Umweltschutz im Team der Elektrifizierung Hof–Marktredwitz in einem Interview verraten.

 

Bürgersprechstunden in Regensburg und Obertraubling: Im persönlichen Dialog zum Bahnausbau

Gute Gespräche mit Anwohner:innen: Ende Juli war das Projektteam zu Gast in der Stadt Regensburg sowie in der Gemeinde Obertraubling und stand Bürger:innen und Interessierten Rede und Antwort zum Bahnausbau in der Region. Das Angebot für individuelle Bürgersprechstunden im Rathaus Regensburg und im Rathaus Obertraubling haben insgesamt 18 Besucher:innen genutzt.

 

S-Bahn-Ausbau ins Pegnitz- und Schnaittachtal: Projektteam informiert Kommunen über erste Planungen

Ein früher Dialog mit den Kommunen ist uns wichtig. Deshalb führen wir bereits seit Ende des Jahres 2021 mit allen Kommunen auf der Strecke zwischen Nürnberg und dem Pegnitz- und Schnaittachtal Erstgespräche und binden sie in unsere Planungen ein. Obwohl sich der S-Bahn-Ausbau ins Pegnitz- und Schnaittachtal noch in einer sehr frühen Planungsphase, der sog. Grundlagenermittlung befindet, können uns die Ansprechpartner vor Ort wichtige Hinweise zu technischen Möglichkeiten und Schnittstellen geben. Dabei ist die Resonanz von Städten und Gemeinden sehr positiv.

 

Bahnausbau Nürnberg–Schirnding: Planungen vorerst auf Eis

Die Planungen für die Elektrifizierung der Bahnstrecke Nürnberg - Marktredwitz - Schirnding - Grenze Tschechien ruhen vorerst mindestens bis zu einer Neubewertung durch den Bund. Im Abschnitt Hof–Marktredwitz, der zu dem Gesamtvorhaben Ostkorridor Süd zählt, werden die Planungen aber weiterhin unvermindert fortgeführt. Auch die vom Freistaat Bayern beauftragten Planungen für den S-Bahn-Ausbau ins Pegnitz- und Schnaittachtal werden aktuell fortgesetzt.

 

DIALOG IM LANDKREIS SCHWANDORF: BAHNAUSBAU AUF DER STRECKE MARKTREDWITZ–REGENSBURG

Vergangene Woche war das Projektteam zu Gast bei MdB Marianne Schieder, um einen offenen Dialog zwischen Bundestagsabgeordneten, SPD-Kommunalpolitiker:innen und Bürgermeister:innen aus der Region des Landkreises Schwandorf zu führen. Dabei haben wir als DB Fragen über die Elektrifizierung der Bahnstrecke sowie zur Barrierefreiheit der Bahnstationen und Lärmschutz beantwortet.

 

Bahnausbau Hof–Marktredwitz: Weitere Meilensteine in beiden Bauabschnitten erreicht

In dem Projekt Hof–Marktredwitz geht es voran: Während im Abschnitt Hof–Martinlamitz (Schwarzenbach a.d. Saale) das Scoping-Verfahren abgeschlossen ist, hat das Projektteam für den Abschnitt zwischen Kirchenlamitz und Marktredwitz heute den Antrag auf Durchführung des Vorbereitenden Verfahrens beim Eisenbahn-Bundesamt in Nürnberg eingereicht. Analog zum nördlichen Abschnitt im Landkreis Hof läuft nun auch im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge zunächst ein sogenanntes Scoping-Verfahren bevor die eigentliche Genehmigung beginnen kann. 

 

Infoveranstaltung und Bürgersprechstunden: Mehrgleisiger Ausbau zwischen Regensburg und Obertraubling

In dem Online-Infotermin am Donnerstag, den 14.07.2022, 18 bis 20 Uhr stellt das Projektteam die Planungsergebnisse von Regensburg-Prüfening über Regensburg Hauptbahnhof, Regensburg-Burgweinting bis Obertraubling in einem Livestream vor. Eine Anmeldung vorab ist nicht notwendig. Der Livestream wird direkt über die Startseite www.bahnausbau-nordostbayern.de erreichbar sein.

 

Bahnstrom: Konstruktiver Austausch mit Interessensgruppe geht weiter

Über die Bahnstromversorgung in Nordostbayern tauschten sich die IG „Bahnstrom – so nicht“ und die DB im persönlichen Gespräch aus. Als Vertreter der IG begrüßten wir Hermann Gradl, Gerhard Pirner und Dieter Dehling. Für die DB waren Achim Saßmannshausen von DB Energie und Norman Wilk von DB Netz dabei. Ziele des Gesprächs waren, im direkten Dialog Verständnis für die verschiedenen Positionen zu schaffen, offene Fragen zu klären und weiterhin gemeinsam im Austausch zu bleiben.

 

Bürgerdialog startet: Viergleisiger Bahnausbau von Regensburg bis Obertraubling

Zusätzliche Gleise für eine der größten Engstellen im bayerischen Bahnnetz: Im Abschnitt zwischen Regensburg und Obertraubling überlagern sich die Strecken aus mehreren Richtungen auf nur zwei Gleisen – das sorgt heute regelmäßig für Engpässe und Verspätungen. Bund und Bahn wollen durch zusätzliche Gleise diesen Abschnitt modernisieren. Den Zwischenstand der Vorplanung stellt die DB den Bürger:innen in den kommenden Wochen auch vor Ort vor.

 

Veranstaltung | Frauen bei der Bahn: Volle Fahrt voraus für Deine Karriere bei der DB

Unter dem Motto „Bewegende Frauen am Zug“ fährt am 11. Mai 2022 zum ersten Mal in der Geschichte der deutschen Eisenbahn ein Female ICE quer durch Deutschland von München nach Berlin. Das Netzwerk „Frauen bei der Bahn“ lenkt damit die Aufmerksamkeit auf die Bedeutung der Frauen bei der Deutschen Bahn und ermutigt Frauen in männerdominierten Berufen erfolgreich durchzustarten.

Übersichtskarte

Video

Aktuelles

Mediathek

Kontakt