Deutsche Bahn AG / Marion Fink

Regensburg–Obertraubling

Der Streckenabschnitt Regensburg–Obertraubling ist 8 Kilometer lang, zweigleisig und bereits elektrifiziert. Er ist Teil des sogenannten Ostkorridors. Zwischen Regensburg und Obertraubling überlagern sich die Nord-Süd-Verkehre von Hof in Richtung München sowie die West-Ost-Verkehre von Nürnberg und Ingolstadt in Richtung Passau/Österreich. Der Abschnitt stellt daher bereits heute einen Engpass im Schienenverkehr dar. Die Strecke verläuft vom Regensburger Hauptbahnhof aus durch größtenteils dicht bebautes Gebiet. Bei Burgweinting führt der Abschnitt am Umschlagbahnhof vorbei und von dort unter der Autobahn A3 hindurch bis nach Obertraubling.

 

Strecken-Steckbrief

Strecke Regensburg–Obertraubling
Streckennummer 5500
Länge 8 Kilometer
Streckengleise 2
Bahnhöfe 3
Elektrifizierung vollständig elektrifiziert
Bahnübergänge 0
Eisenbahnbrücken    2
Straßenbrücken 6
Tunnel 0
TEN-Korridor Skandinavien-Mittelmeer und Rhein-Donau
Planungsbeginn 2018

 

 

geplante Maßnahmen

  • Bau von zusätzlichen Gleisen zwischen Regensburg Hbf und Obertraubling

 

aktueller Projektstand

Derzeit wird für den Streckenabschnitt die Grundlagenermittlung durchgeführt. Anschließend soll unmittelbar mit der Vorplanung begonnen werden.

Aktueller Stand und weitere Schritte der Planungen.

 

Die Strecke in Bildern

Bitte einsteigen: Wir fahren von Regensburg nach Obertraubling... 

Übersichtskarte

Video

Aktuelles

Mediathek

Kontakt