Regensburg–Marktredwitz

Der Abschnitt ist 135 Kilometer lang und zweigleisig.

Der Beginn der Vorplanung ist für 2018 vorgesehen.

Bereits heute: Vorbereitende Tätigkeiten (Beantwortung von politischen und Bürgeranfragen, Teilnahme an Bürgerinformationsveranstaltungen)

Der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur hat Ende Juli 2017 im Zuge einer Einzelfallentscheidung festgelegt, dass die Streckenelektrifizierung im Abschnitt Hof - Regensburg mit einem Schallschutz gemäß den Standards der Lärmvorsorge gemäß der 16. Bundesimmissionsschutzverordnung (BImSchV) erfolgen soll und die hierdurch entstehenden Mehrkosten durch den Bund finanziert werden.

Da die Elektrifizierung dieses Streckenabschnitts erst im Jahr 2016 in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen wurde, haben die Planungen noch nicht begonnen. Entsprechend der Festlegung des Bundesministers wird die Deutsche Bahn AG die Elektrifizierung Marktredwitz - Regensburg von Beginn an mit einem Schallschutz nach den Standards der Lärmvorsorge planen.

 

Der Regensburger Hauptbahnhof ist Knoten für die Strecken München–Hof, Nürnberg–Passau und Regensburg–Ingolstadt–Ulm.

Übersichtskarte

Broschüre

Hier finden Sie die Broschüre zur Einzelstrecke Hof–Marktredwitz zum Download (Stand 2016).

  ... auch als Flyer.

Diese Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben ohne die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser zu ändern, stimmen Sie zu unsere Cookies zu verwenden. Mehr Infos