Elektrifizierung als Chance für den Wirtschaftsraum Oberpfalz

Die Elektrifizierung der Bahnstrecke Marktredwitz-Regensburg ist eine große Chance, den Wirtschaftsraum der nördlichen Oberpfalz zu fördern. Das machte Gesamtprojektleiter Norman Wilk beim Bürgermeister-Dialog deutlich. Beim gastgebenden Bürgermeister Rudi Dutz im Rathaus Wiesau zeigte er die Vorteile des Bahnausbau, etwa Fernverkehrsverbindungen für die Region, auf. Zudem können künftig leise, emissionsfreie Züge eingesetzt werden. Der Lärmschutz wird auf Neubaustandard geplant - das beinhaltet die höchste derzeit mögliche Schutzwirkung für die Anwohnenden.  

 

Bahnausbau als Zukunftsthema für die kommunale Familie

Der Bahnausbau ist ein Zukunftsthema für die kommunale Familie. Darin waren sich (Ober-)Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus der südlichen Oberpfalz, Schwandorfs Landrat Thomas Ebeling sowie Regensburgs Landrätin Tanja Schweiger als Gastgeberin einig. Aus erster Hand informierte das DB-Planungsteam um Gesamtprojektleiter Norman Wilk am 29. Juni über den Planungsstand der Elektrifizierung zwischen Marktredwitz und Regensburg (EMR) sowie zum mehrgleisigen Ausbau Regensburg-Obertraubling (MARO). Ein Schwerpunkt lag bei diesem zweiten Bürgermeister-Dialog beim Thema Bahnstrom.  

 

Neue Lebensräume für Fledermäuse und Zauneidechsen

Im Bahnhof Pechbrunn haben viele Gleise und Weichen nach 25 bis 50 Jahren Nutzung das Ende ihrer Lebensdauer erreicht und müssen erneuert werden. Das Stellwerk aus dem Jahr 1956 mit Relaistechnik aus der Nachkriegszeit muss nach fast 70 Betriebsjahren ebenfalls ersetzt werden. Nachdem das östliche Streckengleis bereits im Frühjahr 2022 erneuert wurde, werden im nächsten Jahr (2024) mehrere Gleise und Weichen erneuert und ein neues elektronisches Stellwerk (ESTW) errichtet.

 

Fertigstellung der Brückenbauarbeiten in Speichersdorf

Nach vielen Jahren hat Speichersdorf endlich eine neue Eisenbahnbrücke! Da sich das vorherige Bauwerk aus dem Jahr 1906 in einem schlechten baulichen Zustand befand, musste es erneuert werden. Die Bauarbeiten dafür begannen im August 2021 und konnten im Mai dieses Jahres fertiggestellt werden. In dieser Zeit wurde die alte Eisenbahnbrücke komplett abgerissen und durch ein neues, modernes Bauwerk ersetzt.

 

Starke Macher:innen – Aus der Region für die Region

Folge 12: Anne Müller, Projektmitarbeiterin im Bahnausbau Nordbayern

In unserer Reihe „Starke Macher:innen in Nordbayern“ stellen wir Euch Mitarbeitende vor, die in unseren Großprojekten in Nordbayern besondere Verantwortung tragen und dabei richtig was bewegen.

 

Scoping-Unterlagen eingereicht

„Das ist ein wichtiger Baustein für unser Projekt.“ So kommentiert DB-Projektleiter Thomas Sulzer die Abgabe der Unterlagen für das Scoping-Verfahren beim Eisenbahn-Bundesamt. Die Prüfung der Umweltbelange an der Strecke des mehrgleisigen Ausbaus zwischen Regensburg und Obertraubling (MARO) basiert planungsrechtlich auf dem Vorbereitenden Verfahren gemäß Maßnahmengesetzvorbereitungsgesetz (MgvG). „Im Scoping-Verfahren werden die Belange aller Umweltsapekte gesammelt und in weiteren Schritten werden Schutz- und Vermeidungsmaßnahmen u. a. für Tier- und Pflanzenwelt entwickelt“., betont Sulzer. Das Verfahren wird nun durch das Eisenbahn-Bundesamt gestartet, dabei werden u. a. Fachbehörden eingebunden. Mit einem Ergebnis als Grundlage für die folgenden Kartierungen wird im Laufe des Jahres gerechnet. „Wir haben gemeinsam einen ersten wichtigen Schritt erreicht, um den Bahnknoten Regensburg fit für die Zukunft zu machen.“

 

Koordinierungsrat Bahnausbau Nürnberg-Amberg-Furth im Wald gegründet

Am 23. März 2023 kam der Koordinierungsrat Bahnausbau Nürnberg–Amberg–Furth im Wald bei der Auftaktsitzung in Amberg zusammen. Mitglieder des Koordinierungsrates sind 24 Vertreter:innen aus Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik sowie Vertreter:innen von Bürgerinitiativen, Verbänden und Organisationen. Getagt wird in der Regel zweimal jährlich an wechselnden Orten entlang der Bahnstrecke. Dabei werden die Mitglieder aus erster Hand über Planungsfortschritte informiert und können Fragen der Region stellen.

 

Starke Macher:innen – Aus der Region für die Region

Folge 11: Norman Wilk, Gesamtprojektleiter Ostkorridor Süd

In unserer Reihe „Starke Macher:innen in Nordbayern“ stellen wir Euch Mitarbeitende vor, die in unseren Großprojekten in Nordbayern besondere Verantwortung tragen und dabei richtig was bewegen.

 

Starke Macher:innen – Aus der Region für die Region

Folge 10 : Lisa Lips, Kauffrau beim Bahnausbau Nordbayern

Ob Lokführerinnen, Ingenieurinnen, Kauffrauen oder Chefinnen – die Deutsche Bahn wird immer weiblicher. Bei der DB in Deutschland arbeiten mehr als 51.400 Kolleginnen, das entspricht 23,6 Prozent der Belegschaft. In Führungspositionen liegt der Anteil der Frauen bei 27 Prozent. Im Team Bahnausbau Nordbayern ist ein Drittel der Mitarbeitenden weiblich. Ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum nächsten Konzernziel: 30 Prozent weibliche Führungskräfte bis 2024. Langfristig strebt die DB eine gleichberechtigte Teilhabe an. Zum heutigen Weltfrauentag möchten wir deshalb auch beim Bahnausbau Nordbayern starke Macherinnen sichtbar machen, die in unseren Projekten besondere Verantwortung tragen und dabei richtig was bewegen.

 

Starke Macher:innen in Nordbayern – Aus der Region für die Region

Folge 9: Luisa Staab, Controllerin beim Bahnausbau Nürnberg–Bamberg

Ob Lokführerinnen, Ingenieurinnen, Kauffrauen oder Chefinnen – die Deutsche Bahn wird immer weiblicher. Bei der DB in Deutschland arbeiten mehr als 51.400 Kolleginnen, das entspricht 23,6 Prozent der Belegschaft. In Führungspositionen liegt der Anteil der Frauen bei 27 Prozent. Ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum nächsten Konzernziel: 30 Prozent weibliche Führungskräfte bis 2024. Langfristig strebt die DB eine gleichberechtigte Teilhabe an. Zum heutigen Weltfrauentag möchten wir deshalb auch beim Bahnausbau Nordbayern starke Macherinnen sichtbar machen, die in unseren Projekten besondere Verantwortung tragen und dabei richtig was bewegen.

Übersichtskarte

Video

Aktuelles

Mediathek

Kontakt